Heute gehe ich in Rente…

Heute, am 07. Januar 2017, habe ich wieder einmal Geburtstag. Wieder einmal, nun zum 65. Mal.

Für mich ist das ein absolut besonderer Geburtstag – eigentlich der wichtigste Geburtstag für mich überhaupt. Denn ich feiere diesmal, vorgegeben auch die aktuelle Rentenreform, meinen offiziellen Ausstieg aus dem Berufsleben und den Einstieg in das Rentnerdasein. Ab kommenden Monat beziehe ich Altersrente aus Österreich und wahrscheinlich mit 65 ein halb, als im Juli 2017, auch meine Altersrente aus Deutschland.

Was für ein Tag! Darauf habe ich mein ganzes Leben gewartet, endlich dem Joch der Arbeit zu entrinnen und nur noch das jetzt tun zu dürfen, was ich mein Leben lang immer schon wollte und nie durfte. Endlich werde ich nun Tag für Tag zu Hause sitzen, meine Frau bei der Hausarbeit beobachten, ein wenig herumnörgeln und meiner Frau endlich so richtig auf die Nerven gehen können, nun gemeinsam alle Nachmittags-Doku-Shows gemeinsam vor dem Fernseher genießen und vor lauter Langeweile überlegen, wie schön das Leben doch war, als ich mit meinen Kollegen auf der Arbeitsstelle den „blauen Montag“ so richtig gefeiert haben. Ich werde ab sofort alle Butterfahrten mit Produktpräsentation buchen – nur weit weg von zu Hause, auch wenn ich mit Wolldecken, Spezialmatratzen, Rheumakissen und Kaufvertrag für einen behindertengerechten Treppenlift zurückkomme. Ich werde nun schamlos und ohne rot zu werden alle Museumstickets zum Rentnertarif in Anspruch nehmen und auch sonst  den lieben langen Tag damit verbringen, wo es überall Senioren-Vergünstigungen gibt. Ich werde mir nun überlegen, mir eine Gehhilfe proforma zuzulegen, denn das macht Eindruck und verschafft mir im Reisebus immer den hochbegehrten Behindertensitz ganz vorne neben dem Fahrer. Außerdem nehmen so vor allem die jungen Leute mehr Rücksicht auf mich. Da der Friedhof direkt gegenüber ist, werde ich nun in den nächsten Tagen mich dort mal genauer umsehen, ob dort noch ein Plätzchen für mich frei wäre, um rechtzeitig diesen reservieren zu lassen. Ich werde nun….

…hallo – STOP – Du wirst es bereits gemerkt haben, das kann nie und nimmer ich sein, der sowas schreibt, denn das bin ich nicht! Richtig! Ich habe das mal provokativ niedergeschrieben, da leider sehr viele Menschen, die in das reife Alter kommen, genau solche Gedanken haben. Das Leben scheint vorbei zu sein und man wartet nur noch auf – ja auf was?

Mein Leben fängt jetzt erst richtig an. Die Rente, die ich erhalte, werde ich für zusätzliche Urlaube oder sonstige Vergnügungen ausgeben oder mir davon eine kleine Finca auf Teneriffa, meiner Lieblingsinsel, langzeitig anmieten. Natürlich mit Highspeed-WLAN, damit ich von dort weitere meiner Elearning-Videos zu alternativen Heilthemen bearbeiten und uploaden kann. Die heutige Internet-Technik macht es mir nun endlich möglich, wirklich von jedem Ort der Welt aus mobil arbeiten zu können. Laptop, Festplatte und Internet genügt.

Das ist es, was ich immer wollte, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und diesen die wunderbare Welt der alternativen, energetischen Heilung zu zeigen, so dass sie wieder in die Eigenverantwortung für ihre Gesundheit gehen können.

Das war es, was mich in den letzten 15 Jahren so umtriebig hat werden lassen. Neben der Eröffnung einer Praxis für geistig-energetisches Heilen habe ich schon in Deutschland im wunderschönen Überlingen am Bodensee meine erste Heilerakademie gegründet. Die Liebe ließ mich nach Salzburg umziehen und damit auch meine Heilerakademie. Kaum angekommen, fanden wir nach 2 Jahren endlich unser jetziges gemeinsames Anwesen in der Nähe von St. Pölten, wo wir heute wohnen, arbeiten, Seminare halten und Übernachtungsgäste willkommen heißen dürfen.

Ich habe es geschafft, und darüber bin ich in aller Demut mächtig stolz, dem geistigen Heilen im deutschsprachigen Raum wieder den Stellenwert zu verschaffen, den es als dritte tragende Säule im Gesundheitswesen auch verdient hat.

Nicht nur, dass unsere große Heilerausbildung an der Heilerakademie Europa mit über 28 Tagen Live-Unterricht die umfangreichste Ausbildung dieser Art darstellt, sondern dass wir seit Mitte letzten Jahres mit unserem Video-Fernstudium zum Geistheiler und Humanenergetiker, das über 100 Video-Sequenzen und 200 Stunden Live-Unterricht beinhaltet, ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in Europa besitzen.

Nebenher habe ich in den letzten Jahren einige Dokumentarfilme in geistigem Heilen produziert, Bücher geschrieben, Musik-CDs aufgenommen und viele geführte Meditationen als Download realisiert.

Und nun sitze ich an meinem Ehrentag hier vor dem Laptop, eine Stunde, bevor meine Geburtsgäste eintrudeln, und versuche, in Worte zu fassen, dass für mich JETZT, in diesem Moment mein Leben beginnt – und JETZT – und JETZT – und genau in diesem Moment – im Hier und Jetzt. Alles andere ist flüchtige Energie, nur noch Vergangenheit, irgendwo abgespeichert in einer unendlichen Matrix, die ich anzapfen kann, wie eine gigantische Dropbox.

Natürlich werde ich Spuren hinterlassen, wenn ich mal irgendwann in ferner, ferner Zukunft den Körper verlasse und wieder zurückkehre ins AllEins. Denn da sind die vielen Menschen, denen ich begegnet bin und denen ich in manchen Fällen Vorbild sein durfte oder in häufigeren Fällen auch ein „Arschengel“. Meine Film-, Musik- und Buchproduktionen werden mich überleben.

Aber noch ist es nicht soweit – noch lange nicht.

Was ich alles noch für Ideen habe, für die es sich lohnt, noch lange gesund und aktiv zu sein, wirst Du sicherlich in meinen sozialen Medienkanälen oder auch persönlich erfahren. Ich freue mich darauf.

Und bald wird mein ganz großer Lebenstraum wahr, einmal um die ganze Welt an einem Stück auf einem Kreuzfahrtschiff als Dozent und Lektor „arbeiten“ zu dürfen. Denn Müßiggang liegt mir nicht – ich muss immer etwas tun. Wenn es so weit ist, dann teile ich Dir das mit und vielleicht sehen wir uns ja irgendwann auf diesem grandiosen Planeten namens Erde.

In diesem Sinne ganz lieben Dank für die vielen, vielen Glückwünsche am heutigen Tage.

Dein Wolfgang